Diagnosen und Begleittherapien

HIER NOCH EINIGE ZUSATZINFORMATIONEN:

DIAGNOSE:

Wesentliche Grundlage zur Diagnosestellung ist die Homöopathische Anamnese.

Zur Ursachenermittlung, Störfeldsuche, Früherkennung maligner (bösartiger) Geschehen, Aufdeckung von Schmerzzuständen unklarer Herkunft, Allergiesuche etc., und Therapiekontrolle werden ggf. spezielle Blutanalysen (z.B. der Blutsedimentationstest) und Urinuntersuchungen, Herdprovokationen, Vitalpunktdiagnostik und andere Untersuchungen durchgeführt.

Können mögliche psychische Hintergründe während eine homöopathischen Anamnese nicht aufgedeckt werden, ist die Zellinformationstherapie / THE JOURNEY ein wunderbares Verfahren um an die tiefsten seelischen Ursachen zu kommen, diese aufzulösen. Auch erreichen wir durch das Verfahren der Mentalreise eine sehr zuverlässige homöopathische Mittelwahl.

Erkrankungen durch Umweltgifte, Wohngifte, Schwermetallintoxikation, Insektizide etc.

Besteht z.B. aufgrund der Symptomenauswertung der begründete Verdacht auf eine Krankheitsverursachung durch Giftstoffe, wird durch Untersuchungen des Blutes, des Urines, des Speichels, der Raumluft, des Hausstaubes etc. eine Beweisführung angestrebt. Danach wird muß die Giftquelle ausgeschaltet werden und ggf. der Organismus durch geeignete Maßnahmen entgiftet werden. Erst danach kann die Behandlung möglicher verbliebener Beschwerden erfolgreich sein. (s. Kurzinformation über die Klassiche Homöopathie, sowie Vorbemerkungen zum besseren Verständnis)

BEGLEITTHERAPIEN:

Die homöopathische Behandlung ist Grundlage jeder Behandlung. Nur durch sie ist eine anhaltendeÄnderung fehlgesteuerter Stoffwechselvorgänge möglich. Zur Unterstützung werden ggf. folgendeTherapien begleitend eingesetzt:

Zellinformationstherapie / THE JOURNEY

Ein wunderbares Verfahren um an die tiefsten, oft verborgene seelische Ursachen einer Erkrankung zu gelangen. Ohne äußere Beeinflussung gelangen Sie selbst, mit Hilfe Ihrer Intuition, in verborgene seelische Bereiche, erkennen diese – oft aus der Kindheit stammenden – Verletzungen und „Fehlprogramme“ und lösen diese noch in der selben Sitzung endgültig auf. Ein wunderbarer Prozess der Befreiung. Gleichzeitig bekommen wir die seelische Causa (den Grund) für die Erkrankung und damit auch den Schlüssel zum homöopathischen Similimum (= das passendste homöopathische Arzneimittel) . Weitere Infos: klicken Sie hier!

DIE CHIROPRAKTIK

nimmt eine gewisse Sonderstellung ein, da statische Probleme unabhängig von der Stoffwechsellage des Organismusses bestehen können. Nahezu alle Organbeschwerden können durch Veränderungen der Wirbelsäulenstatik und dadurch bedingte Nervenreizungen bedingt sein. (s. Die Chiropraktik nach Ackermann)

ERNÄHRUNGSBERATUNG

Die beste homöopathische „Steuerung“ kann nur wenig bewirken, wenn dem Organismus nicht die lebensnotwendigen Grundlagen (Vitamine, Mineralien etc.) zugeführt werden.

ENTGIFTUNGSTHERAPIE

Eine zunehmende Zahl von Erkrankungen wird durch Umweltgifte (auch z. B. Zahnmetalle, Wohnraumgifte, etc.) hervorgerufen oder unterhalten.

Besonders dann, wenn durch die homöopathische Behandlung nicht der gewünschte Behandlungserfolg eintritt, muss das Augenmerk auf diesen Gesichtspunkt gelegt werden. Durch eine Reihe von Untersuchungen ist es möglich diese zu diagnostizieren um dann den Giftherd zu eliminieren.

HERDTHERAPIE

Als “Herde” oder “Störfelder” werden energetische Blockaden im Körper bezeichnet, die z.B. durch Narben, chron. Entzündungen (z.B. im Zahnbereich, des Blinddarmes), etc. entstehen und die der Körper nicht aus eigener Kraft beseitigen kann. Insbesondere wenn eine homöopathische Behandlung nicht zum gewünschten Erfolg führt, muss auch hier nach einem möglichen Grund für die Erkrankung gesucht werden. Zum Auffinden solcher “Störfelder” arbeite ich mit anderen Therapeuten (Allergologen, Zahnärzten etc.) zusammen.